BetVictor Steuer – Die Wettsteuer bei BetVictor im Detail sowie Alternativen

Mit der BetVictor Wettsteuer kommen beim britischen Traditionsbuchmacher nur die erfolgreichen Kunden in Berührung. BetVictor hat sich für einen Weg bezüglich der Wettsteuer in Deutschland entschieden, welchen die meisten Wettanbieter eingeschlagen haben. Die Briten stehen hierbei in Reihe mit Interwetten.

Alle Anbieter ohne Wettsteuer


Wettsteuer bei BetVictor

BetVictor trägt für alle verlorenen Wetten die Steuer allein. Die Abgabe zugunsten des deutschen Fiskus übernimmt der Wettanbieter. Etwas anders sieht dies bei gewonnenen Wetten aus. BetVictor drückt es in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ähnlich elegant aus wie Interwetten. „Wenn der Kunde eine Sportwette gewinnt, wird er an der Steuerlast beteiligt, indem 5% des Bruttogewinns abgezogen werden“, so der genaue Wortlaut. Etwas irreführend ist diese Aussage von BetVictor zur Wettsteuer dann aber schon.

Die High Roller und die Wettsteuer

Für einen „normalen“ Kunden sind die verschiedenen Berechnungsmodelle eher zweirangig. Der Unterschied ist minimal. Nimmt man aber einen echten Profispieler, der seine Wetten im fünfstelligen Bereich platziert, dann sind die Abweichungen zwischen BetVictor und Interwetten gegenüber den Bookies, welche die Steuer direkt vor dem Wetten berechnen, schon zu erkennen. Nachfolgend haben wir ein Rechenbeispiel aufgestellt, wobei wir von einem Einsatz von 10.000 Euro und einer Wettquote von 3,5 ausgehen.

BetVictor, Interwetten & Co

  • Einsatz: 10.000 Euro
  • Wettquote: 3,5
  • Bruttogewinn: 35.000 Euro
  • Steuerabzug: 1.750 Euro
  • Nettoauszahlung: 33.250 Euro

mybet, bet-at-home, Bet3000 & Co

  • Gewünschter Einsatz: 10.000 Euro
  • Steuer 5% inkl.: 476,19 Euro
  • Tatsächlicher Einsatz: 9.523,81 Euro
  • Wettquote: 3,5
  • Nettoauszahlung: 33.333,33 Euro

Wie man sieht hat der High Roller in diesem Fall über 100 Euro eingebüßt. Ohne die Seriosität von BetVictor oder Interwetten in Frage zustellen, die Mischkalkulation dürfte dem Wettanbieter letztendlich nicht schaden.

Der BetVictor Bonus und die Steuer

BetVictor begrüßt seine neuen Kunden mit einem Wettbonus im Wert von bis zu 150 Euro. Summarisch liegt der Wettanbieter damit auf Augenhöhe mit Interwetten und Tipico. Der Bonus der Briten unterscheidet sich aber extrem von den Neukundenofferten der drei genannten Onlineanbieter. Diese setzen ausnahmslos auf einen Matchbonus, welcher sich an der Höhe der ersten eigenen Einzahlung orientiert. Der BetVictor Bonus hingegen wird als Promo-Cash ausgereicht. Entscheidend ist hierbei der Wert der ersten Wette. Egal ob der Qualifikationstipp gewinnt oder verliert der Bookie schreibt seinen Kunden als Gegenwert den Promo-Cash gut. Hierbei ist zu beachten, dass die Qualifikationswette mindestens einen Event mit einer Quote von 1.80 enthalten beziehungsweise aus vier oder mehr Begegnungen bestehen muss.

Die Gratiswette selbst ist in einer Summe zu setzen. Der Einsatz des Bonus bleibt in diesem Fall immer Eigentum vom Wettanbieter, nur der Reingewinn wird dem Spielerkonto als auszahlungsbeschränktes Kapital gutgeschrieben. Leider tritt hier die Wettsteuer erneut negativ in Erscheinung, denn sie fällt auch beim Bonus an. Gewinnt der Spieler beispielsweise seine 150 Euro Wette bei eine Quote von 1.80, bekommt er von BetVictor 150 Euro gutgeschrieben. Mit diesem Geld muss dann ein 5-malig Umsatz der ursprünglichen Bonus Summe erreicht werden, ehe die Auszahlung schadlos beantragt werden darf. Mit der Steuerbelastung für den Bonus steht BetVictor natürlich nicht allein. Die Wettsteuer muss von jedem Onlineanbieter auch für Gratiswetten gezahlt werden.

Die Wettanbieter ohne Steuer

Der bekannteste Wettanbieter ohne Berechnung der Wettsteuer ist sicherlich Tipico. Trotzdem bietet Tipico überdurchschnittlich hohe Quoten. Einige User werden sich sicherlich fragen, wie dies möglich ist? Ganz einfach, Tipico bietet die Wetten nur online steuerfrei an. In den rund 750 stationären Wettbüros, die Tipico deutschlandweit betreibt, wird die Wettsteuer bei jeder Tippabgabe fällig. Aufgrund dieser geschäftlichen Zweigleisigkeit kann der Wettanbieter im Internet mit diesem attraktiven Angebot aufwarten. Andere Wettanbieter, die in Deutschland noch weniger präsent sind, verzichten ebenfalls auf die Berechnung. An erster Stelle stehen hierbei die Skandinavier von Betsson, Betsafe und Expekt. Auch der bisher hierzulande eher unauffällige französische Marktführer Betclic ist komplett steuerfrei.

BetVictor

Maximaler Bonus

Prozent

Bewertung

Zum Anbieter

Autor dieses Beitrages

Thomas Singer
Ich bin Thomas Singer, freier Journalist bei der Berliner Zeitung und professioneller Sportwetter. Bereits in meinem Studium der Sportwissenschaft an der Humbold-Univerisät in Berlin habe ich meine Passion für das Sportwetten entdeckt und mittlerweile mein System so optimiert, dass ich meine Journalistentätigkeit nebenbei praktizieren kann. Ich freue mich über jeden Follower auf meinem Google+ Profil.