Guts Steuer – Die Wettsteuer bei Guts im Detail sowie Alternativen

In Deutschland ist es nötig, eine Wettsteuer von 5 Prozent zu bezahlen, um entsprechend die Sportwetten abschließen zu können. Diese Kosten müssen immer gezahlt werden, unabhängig davon, um welchen Anbieter es sich handelt und in welchem Land dessen Hauptsitz ist. Es kommt jedoch darauf an, ob die Wettsteuer von den Kunden entrichtet werden muss oder ob doch der Onlinebuchmacher diese Gebühren übernimmt. Im Falle von dem Wettanbieter Guts müssen die Kunden keine Steuern zahlen, da dieser Betrag von den Seitenbetreibern übernommen wird.

Alle Anbieter ohne Wettsteuer


Guts berechnet keine Wettsteuer

Dieser Umstand gilt dabei für alle Arten von Wetten, die hier genutzt werden können, wie zum Beispiel:

Zudem ist es nicht nötig, sich Sorgen darüber zu machen, ob das Wetten bei einem solchen Anbieter überhaupt legal ist. Solange die Steuern an Deutschland korrekt entrichtet werden, ist es dem Staat egal, von wem diese Kosten getragen werden. Sollte sich das Steuermodell einmal für die Seite von Guts verändern, wird dies den Kunden natürlich früh genug mitgeteilt werden.

Welche Vorteile bringt das Fehlen von der Wettsteuer bei Guts mit sich?

Wenn eine Wettsteuer gezahlt werden muss, wird beispielsweise bei einem Wettbetrag von 10 Euro eine Gebühr von 0,50 Euro (5 Prozent) abgezogen. Dementsprechend entspricht die eigentliche Summe für das Wetten nur 9,50 Euro, sodass bei einem Gewinn folglich ein etwas geringerer Betrag ausgezahlt wird. Es gibt aber auch Varianten, bei denen die Steuer von dem jeweiligen Gewinn abgezogen wird. Auch in diesem Fall erhalten die Kunden dann eine entsprechend kleinere Gewinnsumme. Ohne eine Wettsteuer ist es somit immer möglich, bei jeder Sportwette einen höheren Betrag gewinnen zu können, auch wenn der Unterschied nur bei 5 Prozent des Wetteinsatzes oder des Gewinns liegt. Zudem ist noch als Vorzug zu benennen, dass sich die Kunden keine Gedanken über die Abgabe der Steuer machen müssen. Demzufolge leichter ist das Platzieren der Sportwetten, was für einen besseren Spielfluss sorgt. Abschließend kann noch aufgeführt werden, dass viele der Anbieter, die die Wettsteuer für die Kunden übernehmen, schlechte Quoten aufweisen, um somit die höheren Kosten abzudecken. Der Onlinebuchmacher Guts stellt hierbei eine Ausnahme dar. Hier können im Durchschnitt immer gute Wettquoten erwartet werden, um entsprechend hohe Wettgewinne zu erzielen.

Fazit zu der Wettsteuer von Guts

Es ist durchaus positiv zu bewerten, dass die Kunden bei diesem Onlinebuchmacher keine Wettsteuern zahlen müssen. Dementsprechend ist es zu empfehlen, sich hier auf der Seite anzumelden, um höhere Gewinne erhalten zu können, ohne sich Sorgen über irgendwelche Abgaben machen zu müssen.

Guts

Maximaler Bonus

Prozent

Bewertung

Zum Anbieter

Autor dieses Beitrages

Thomas Singer
Ich bin Thomas Singer, freier Journalist bei der Berliner Zeitung und professioneller Sportwetter. Bereits in meinem Studium der Sportwissenschaft an der Humbold-Univerisät in Berlin habe ich meine Passion für das Sportwetten entdeckt und mittlerweile mein System so optimiert, dass ich meine Journalistentätigkeit nebenbei praktizieren kann. Ich freue mich über jeden Follower auf meinem Google+ Profil.